Senior Expertise hilft Nordrhein-Westfalen

Freiwilligen-Plattform „Planen & Bauen” für hochwassergeschädigte Städte und Gemeinden

Im Juli 2021 wurden die Menschen in rund 180 Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen von Starkregen und Hochwasser getroffen, der Wiederaufbau wird noch Jahre in Anspruch nehmen – zugleich ist die Hilfsbereitschaft allerorten groß.

Für die betroffenen Kommunen, Kreise und andere öffentliche Stellen bringt die Unwetter-Katastrophe eine personelle und koordinative Kraftanstrengung kaum dagewesenen Ausmaßes mit sich. Die Herausforderungen liegen im zeitlichen als auch im resilienten und zukunftsgerechten Wiederaufbau.

Die Initiative „Senior-Expertise hilft: planen und bauen“ will mit dieser Plattform einen Beitrag leisten, um die große Hilfsbereitschaft von sachkundigen Fachleuten – gerade solcher, deren aktives Berufsleben ausgeklungen ist – mit dem immensen Bedarf zusammenzubringen.

So funktioniert es:

Senior-Expertise:

Sie möchten helfen?
Bitte registrieren Sie sich als Senior Expert hier:

Öffentliche Auftraggeber:

Sie brauchen Unterstützung?
Bitte registrieren Sie sich als Stadt, Gemeinde, Verwaltung hier:

Sie sind bereits registriert?

Melden Sie sich hier an:

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gern!

0201 74766.1066

Die Initiative kompakt:

PDF / 0,25 MB

Die Initiative des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen wird unterstützt durch den Städtetag NRW, den Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, den Landkreistag Nordrhein-Westfalen, die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen und umgesetzt durch die Landesgesellschaft NRW.URBAN.

Menü